OutSystems wird in der Ovum Decision Matrix als Marktführer bezeichnet

Low-Code-Spezialist mit überragenden technischen Möglichkeiten

OutSystems wird in der Ovum Decision Matrix als Marktführer bezeichnet
Analyst Ovum nennt OutSystems als Marktführer in der Ovum Decision Matrix (ODM) (Bildquelle: Copyright: OutSystems)

OutSystems, einer der weltweit führenden Anbieter in der Entwicklung von Low-Code-Plattformen mit Hauptsitz in Atlanta, USA, wurde vom Analystenhaus Ovum als Marktführer in der Ovum Decision Matrix (ODM) für Enterprise Mobile Application Development-Plattformen (MADP) genannt. Die ODM hat acht MADP-Lösungen, darunter die führenden Anbieter, miteinander verglichen. Die Untersuchung erfolgte auf Basis technischer Features, der Marktdurchführung und den Marktauswirkungen. OutSystems erzielte dabei in den Bereichen Umsetzung und Marktauswirkungen eine außerordentlich hohe Punktzahl – und im Bereich technischer Fähigkeiten sogar die höchste.

Low-Code Markt wächst rasant

„Wir freuen uns, dass Ovum OutSystems als Marktführer anerkannt hat“, sagt Paulo Rosado, CEO von OutSystems. „Ovum weist im Rahmen seiner Publikation darauf hin, dass seit dem letzten MADP-Bericht ein deutlicher Anstieg bei der Einführung von Low-Code-Plattformen zu verzeichnen war. Wir sind stolz darauf, ein Pionier bei dieser Transformation zu sein. Ovum hat insbesondere den verstärkten Einsatz von künstlicher Intelligenz in der App-Entwicklung erkannt. Das deckt sich mit unserer Erfahrung, denn immer mehr unserer Kunden liefern bahnbrechende Anwendungen, die auf dieser innovativen Technologie basieren.“

Stärken von OutSystems

Bei der Darstellung der Stärken der OutSystems-Plattform hat Ovum einige Bereiche als herausragend bezeichnet. Erstens handelt es sich bei OutSystems um eine Low-Code-Plattform mit erweiterten Funktionen, was bedeutet, dass der User den zugrunde liegenden Code nicht anrühren muss. Zweitens ermöglicht es der Low-Code-Ansatz den Entwicklern – in Verbindung mit fortschrittlichen KI-Funktionen – ihre Entwicklungszyklen deutlich zu verkürzen und innovative neue Apps auf den Markt zu bringen, die neuste Technologien nutzen. Drittens hat der Bericht festgestellt, dass die Plattform sowohl die Entwicklung als auch die Bereitstellung von Anwendungen abbildet. Benutzern steht damit eine komplette, integrierte Entwicklungsumgebung zur Verfügung, die den gesamten Entwicklungszyklus einer Applikation abdeckt. Dies wird zudem durch automatisierte Cloud-DevOps von OutSystems unterstützt. Diese DevOps, die für alle Kunden verfügbar sind, sorgen dafür, dass mobile Apps in die Organisation des Anwenders eingebettet werden.

Ein Beispiel aus der Praxis: SES, weltweit führender Anbieter sicherer, satellitengestützter Kommunikation, verfolgt eine Strategie, die die Bereitstellung neuer digitaler Anwendungen beschleunigt, welche sowohl mobile als auch soziale Analyse- und Cloud-Funktionen umfassen. „Wir haben nur eine begrenzte Anzahl an Anbietern gefunden, die sich durch die Entwicklung und Bereitstellung von Low-Code-Anwendungen auszeichnen“, sagt Stefan Okhuijzen, VP Business Applications bei SES: „Unsere Wahl fiel auf OutSystems, wegen der technischen Reife der Plattform. Zudem war es die einzige Lösung, die keine Strategie der Lieferantenbindung verfolgt. Mit OutSystems haben wir moderne Benutzeroberflächen für unsere Kernanwendungen und unsere Satellitenplanungswerkzeuge geschaffen.“

Die ODM für MADP wurde entwickelt, um Geschäfts- und IT-Führungskräften dabei zu helfen, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, wie sich Apps für Mobilgeräte erstellen und App-Entwicklungs- und -Produktionszyklen verwalten lassen. Der Bericht bewertet acht MADP-Anbieter und kategorisiert sie jeweils als Marktführer, Market Challenger oder Market Follower. Ovum empfiehlt, Marktführer bei der Bewertung von MADP-Plattformen in die engere Auswahl zu ziehen. Die Analysten glauben, dass diese Anbieter eine führende Marktposition haben und ihre Produkte weithin als Best-of-Breed anerkannt sind.

Den vollständigen Bericht können Interessierte unter folgendem Link anfordern: https://www.outsystems.com/1/madp-decision-matrix-ovum/

OutSystems mit Hauptsitz in Atlanta, USA, und Europazentrale im niederländischen Utrecht, ist Marktführer im Bereich der Low-Code-Entwicklung. Durch die Low-Code-Entwicklungsplattform von OutSystems können Unternehmen professionelle Geschäftsanwendungen, mobile Apps und Web-Applikationen deutlich schneller bereitstellen: Denn an die Stelle einer manuellen Codierung tritt eine simple Konfiguration. Auch die Investitionen in Setup, Training und Implementierung werden durch die Low-Code-Entwicklungsplattform deutlich reduziert.

2001 in Portugal gegründet, ist OutSystems inzwischen weltweit aktiv, mit über 500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern – unter anderem in den USA, Südamerika, Europa, Südafrika, Asien und im arabischen Raum. Mit seiner Low-Code-Entwicklungsplattform adressiert OutSystems den Bedarf in Dutzenden verschiedenen Branchen. Zudem ist das Unternehmen nach den internationalen Normen ISO/IEC 27001 sowie ISO 22301 zertifiziert.

Auf die Low-Code-Entwicklungsplattform, die wahlweise in der Cloud, On-Premise oder in einer Hybridumgebung verfügbar ist, vertrauen weltweit mehr als 180 Unternehmen mit mehr als sieben Millionen Anwendern. Neben der Enterprise-Version gibt es auch eine kostenfreie Variante. Über 90.000 App-Downloads und 110.000 Community-Mitglieder unterstreichen die Stellung von OutSystems als Low-Code-Marktführer. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem Axa, E.ON, Mercedes-Benz, Vodafone und VW.

Firmenkontakt
OutSystems
Monika den Os
Groenewoudsedijk 61
3528 BG Utrecht
+31 30 3070-357
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.outsystems.de

Pressekontakt
Möller Horcher PR
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
037312070915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de