Extreme Networks macht beliebtes „Dojo“-Schulungsprogramm auch für Kunden zugänglich

Techniker in Unternehmen können sich kostenlos und interaktiv per Video und über schneller zu absolvierende Zertifizierungskurse für Extreme-Produkte und -Lösungen schulen lassen

Extreme Networks macht beliebtes "Dojo"-Schulungsprogramm auch für Kunden zugänglich

SAN JOSE, Kalifornien, 14. Mai 2019: Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR) hat heute bekannt gegeben, dass es sein beliebtes Schulungsprogramm ExtremeDojo™ auch für Kunden zugänglich macht und damit einen neuen technischen Kanal zum Wissenserwerb öffnet. Ursprünglich für die Ausbildung von Mitarbeitern und globalen Partnern konzipiert, stehen Kunden nun mit ExtremeDojo modulare und kompetenzbasierte Lehrpläne in einem modernen und spielerischen Format zur Verfügung. Techniker, die das thematisch am Kampfsport angelehnte Training absolvieren, gewinnen ein besseres Verständnis der Produkte und Lösungen von Extreme. Das erweiterte Wissen und die erlernten Fähigkeiten tragen dazu bei, dass ihr Unternehmen den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Unternehmen gehen kann.

Das vielseitig aufgebaute ExtremeDojo-Programm bietet zum einen kostenlose Online-Videotrainings und zum anderen ein umfangreiches von Dozenten angeleitetes Kursangebot, das von globalen autorisierten Extreme-Trainingspartnern durchgeführt wird; die Schulungsformen können auch kombiniert werden. Beide Wege vermitteln technisches Wissen und Erfahrungen aus erster Hand, um das Lösungsportfolio von Extreme sowie die eigene von Extreme gesteuerte Infrastruktur richtig zu verstehen und zu nutzen. Im Rahmen des ExtremeDojo-Programms können bis zu acht Zertifizierungen erlangt und je nach Fortschritt in der Lernkurve wie im Kampfsport Gürtel verdient werden.

Mit dem Abschluss einer technischen Zertifizierung erhalten ExtremeDojo-Teilnehmende einen blauen Gürtel, absolvieren sie drei qualifizierende technische Zertifizierungen wird ihnen ein violetter Gürtel – in der Farbe von Extreme – verliehen. Als Zeichen von fünf qualifizierenden technischen Zertifizierungen erhalten Teilnehmende den ultimativen schwarzen Gürtel. Das ExtremeDojo-Programm beinhaltet mehrere Komponenten:

– Kostenloses, modulares Videotraining mit Untertiteln in 11 Sprachen.
– Verkürzte Zeit bis zur Zertifizierung durch Mischformen der Wissensvermittlung.
– Ausgebautes Angebot an von Dozenten geleiteten Schulungen durch ein weltweites System autorisierter Trainingspartner.
– Vereinfachte und kostenlose Rezertifizierung durch ein jährliches „Update“-Videomodul. Das bedeutet, nie wieder eine der sonst üblichen Prüfungen für die Rezertifizierung ablegen – oder dafür bezahlen!
– Erreichte Leistungslevels auf dem Weg zum Lernziel werden wie beim Gaming in ein Kampfkunst-Theme gekleidet und führen zur Aufnahme in eine globale Community von technischen Experten.

Dieser neue technische Weg im Rahmen des ExtremeDojo-Programms ist auch für Extreme-Partner verfügbar und ergänzt den für Unternehmen gedachten ExtremeDojo-Lernpfad, der im Oktober 2018 auf der Extreme-Partnerkonferenz vorgeführt wurde.

Die Sicht der Unternehmensführung

Bob Gault, Chief Revenue and Services Officer, Extreme Networks
„Unsere Unternehmenskunden haben sich mit der Vision des autonomen Unternehmens von Extreme angefreundet und möchten nun ihre Netzwerke vereinfachen und automatisieren, um die digitale Transformation voranzutreiben. Daher müssen die Techniker die benötigten Fähigkeiten und das Fachwissen erwerben, um dieses Ziel umzusetzen zu können. ExtremeDojo ist eine wertvolle Schulungsressource für Partner und Mitarbeiter gleichermaßen. Daher war es absolut sinnvoll, das Programm auch für Kunden zu öffnen und auszubauen. Auch diese möchten ihr technisches Wissen über die Produkte und Lösungen von Extreme Networks – auf denen die digitale Transformation in ihrem Unternehmen basiert – vertiefen und typische Schulungshindernisse wie hohe Kosten und Arbeitszeitverluste beseitigen.“

Muller Malonda, Network Administrator – Infrastructure Services, Jefferson County Public Schools
„Als Netzwerkadministrator von 184 öffentlichen Einrichtungen im primären und sekundären Bildungsbereich müssen mein Team und ich über ein breites Spektrum von Themen sehr gut informiert sein, um sowohl unser kabelgebundenes als auch unser drahtloses Netzwerk zu unterstützen. Bei einem vollen Terminkalender und begrenzten Reisebudgets ist der Zugang zu kostenlosen, technischen, videobasierten Schulungen auf Abruf entscheidend, um uns auf dem Laufenden zu halten. Dass Dojo meine Fortschritte nachvollzieht, schätze ich sehr, denn so weiß ich immer, wo ich zuletzt aufgehört habe; das einfache Layout erleichtert zudem, den Wechsel von einem Modul zum anderen. Ich freue mich darauf, noch weiter einzusteigen! Diese neue Plattform wird meine tägliche Arbeit erleichtern, und sie wird auch meine Karriere durch das erworbene Wissen und die erreichten Lernziele vorantreiben.“

Shabbir Tambe, Network Manager, Luton and Dunstable University Hospital
„Wir sind ein papierloses Krankenhaus, das auf der Wissensaustausch-Plattform Global Digital Exemplar (GDE) des britischen National Health Service basiert. Bei uns ist die Patientenversorgung besonders von einem Netzwerk abhängig, das ohne Unterbrechungen funktioniert. Für uns ist von entscheidender Bedeutung, dass unsere IT-Mitarbeiter entsprechend geschult werden, um alle Probleme rechtzeitig zu lösen und sicherzustellen, dass wir den bestmöglichen Service bieten. Es ist unerlässlich, dass wir eine 99,99%ige Netzwerkverfügbarkeit haben. Allerdings kann es eine Herausforderung sein, die Zeit für Schulungen zu finden. Eine Woche nicht im Büro zu sein, um an einer Schulung teilzunehmen, muss sorgfältig geplant werden. Der Zugang zu modularen Video-Schulungen, die kostenlos und bedarfsgerecht zur Verfügung stehen, bedeutet, dass ich hie und da 10 Minuten Training absolvieren und mich dann in einen von einem Dozenten geleiteten Kurs eintragen kann, wenn ich die Gelegenheit dazu habe. Das neue ExtremeDojo motiviert mich, noch mehr zu lernen.“

Folgen Sie Extreme auf Twitter, Facebook, YouTube und LinkedIn.

Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen – vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud – die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit – darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung – bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das „Customer-Driven Networking™“. Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Miryam Quiroz Cortez
– –
– –
+44 (0) 118 334 4216
mquiroz@extremenetworks.com
https://de.extremenetworks.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-14
Extreme@Lucyturpin.com
https://www.lucyturpin.de/